Bayerischer Wald - Bayerisches Wörterbuch
.:: © creaholix GmbH ::.   
Startseite      das Waldgebirge     Wandertouren     Sagen & Märchen      
  Besonderheiten     Urlaub im Bayerischen Wald     Impressum

Tussetkapelle

Die Originalkapelle in Tschechien war Ziel ungezählter Wallfahrten. Heimatvertriebene, die nach dem Krieg nicht mehr dorthin konnten, errichteten eine gleichgeartete Kapelle nahe der Grenze in Philippsreut im Landkreis Freyung-Grafenau. Nach der Grenzöffnung und der Restaurierung der Tussetkapelle in Tschechien sind nun beide Kapellen ein Anziehungsort.

Die Geschichte der Tussetkapelle:
Während der Blütezeit der Salzsäumerei errichteten Säumer ein Marienbild an einem ihrer Steige in der Nähe einer Quelle. Als die Zeit der Säumer zu Ende ging, verfiel der Weg und der Bildstock geriet in Vergessenheit.

Ein erblindeter Mann aus Wallern im Böhmerwald träumte einige Male, daß die Gottesmutter ihm helfen würde, wenn er ihr inzwischen verschollenes Bild im Wald besuche. Lange irrte der Blinde umher, ehe er am Tussetberg doch noch sein Ziel erreichte. Er wusch die Augen mit dem Brunnenwasser und konnte wie durch ein Wunder wieder sehen.

Aus Dankbarkeit ließ er eine Kapelle errichten und darin das wundertätige Bildnis aufstellen. 1804 war die kleine Kapelle so baufällig, daß man ein steinernes Bauwerk errichtete. 60 Jahre später war aber auch dieses Werk wieder baufällig. Die Pfarrei Wallern holte das Marienbild in ihre Pfarrkirche, damit man es dort verehren könne. Anderntags aber war das Bild verschwunden. Man fand es bei der Tussetkapelle. In einem zweiten Versuch wurde das Marienbildnis in einer Prozession wiederum nach Wallern geführt. Kurz darauf gab es einen großen Brand im Ort, das Bildnis wurde dabei zerstört. Das war den Wallerern nicht ganz geheuer. Noch im gleichen Jahr errichteten sie eine neue Kapelle auf dem Tussetberg. Die Gemeinde Böhmisch Röhren stiftete dazu eine Kopie des Gnadenbildes. Die Tussetkapelle wurde zum Heiligtum der Böhmerwäldler und war bis Ende des 2. Weltkrieges ein vielbesuchter Wallfahrtsort.
zurück