Bayerischer Wald - Bayerisches Wörterbuch
.:: © creaholix GmbH ::.   
Startseite      das Waldgebirge     Wandertouren     Sagen & Märchen      
  Besonderheiten     Urlaub im Bayerischen Wald     Impressum

Fürta

Das "Fürta" bezeichnet im bäuerlichen Sprachgebrauch der Waldler ein "Vortuch", das man bei arg schmutziger Arbeit vor die Schürze band. Es hatte den Vorteil, daß nicht der ganze Kittel gewaschen werden mußte, sondern nur das einfache Tuch.

Man kennt aber auch das kostbare seidene Fürta, ein großes Kopftuch, dessen Zipfel fast bis zu den Knöcheln reichte und das zum Sonntagsstaat gehörte.
zurück