Bayerischer Wald - Bayerisches Wörterbuch
.:: © creaholix GmbH ::.   
Startseite      das Waldgebirge     Wandertouren     Sagen & Märchen      
  Besonderheiten     Urlaub im Bayerischen Wald     Impressum

Rockaroas (Rockenreise)

An langen Winterabenden trafen sich die Frauen eines Dorfes reihum zum gemeinsamen Spinnen. Sie brachten dabei ihren Rocken mit, der ging also mit "auf die Reise".
Bei so einer Rockaroas kam natürlich der Unterhaltung und dem Austausch sämtlicher Neuigkeiten große Bedeutung zu. "Woaßt nöt, was scheller geht, Rad oder Weiberg´red!" dichtete Max Peinkofer zur Rockaroas.
War dann der Klatsch genügend durchgehechelt, gaben oft ältere Leute in der Runde Geschichten zum Besten. Nicht selten wurden bei solchen Gelegenheiten die grauslichsten Gespenster- und Drudengeschichten erfunden, so daß sich die Frauen fast nicht mehr durch die Nacht heimgehen trauten.
Am späteren Abend erschienen deshalb junge Burschen und Ehemänner, um ihre Herzallerliebsten ungefährdet und gut bewacht heim zu bringen. Oftmals gab es vor dem Aufbruch noch das eine oder andere Lied, ein "G´sangl", spontanes Musizieren oder auch mal einen Tanz.
zurück