Bayerischer Wald - Wildbach
.:: © creaholix GmbH ::.   
Startseite      das Waldgebirge     Wandertouren     Sagen & Märchen      
  Besonderheiten     Urlaub im Bayerischen Wald     Impressum

Goldener Steig

Der Goldene Steig war ein sehr bedeutender Handelsweg, der schon im Jahre 1010 in einer Urkunde erwähnt wird. Er führte von Schärding (OÖ) bzw. Passau nach Böhmen und verband das Salzkammergut und die Salzstöcke des Rupertigaues mit dem salzarmen Moldauland. Er führte mitten durch das Urwaldgebiet des damals noch unbesiedelten Nordwaldes.

Das Wanderwegenetz des Goldenen Steiges ist in regionale und überregionale Wanderrouten eingebunden. Es folgt auf 4 Hauptrouten den geschichtlichen Spuren (Markierung Säumermotiv) und bietet prägnant formulierte geschichtliche Informationen:

Prachatitzer Weg (28 km)
Röhrnbach - Waldkirchen - Schiefweg (Geburtsort der Dichterin Emmerenz Maier) - Böhmzwiesel - Fürholz (Säumerherberge) - Grainet - Bischofsreut- Landesgrenze

Winterberger Steig (23 km)
Röhrnbach - Waldkirchen - Freyung- Hinterschmiding - Herzogsreut - Philippsreut - Landesgrenze

Bergreichensteiner Weg (30 km)
Röhrnbach - Waldkirchen - Freyung - Kreuzberg - Mauth - Finsterau - Landesgrenze

Gulden Straß (12 km)
Der Weg führte einst von Vilshofen über Eging nach Grafenau. Hier ist heute Grafenau Ausgangspunkt des 12 km langen Wanderweges: Grafenau - St. Oswald - Waldhäuser - Lusen

zurück