Bayerischer Wald - Sonnenaufgang
.:: © creaholix GmbH ::.   
Startseite      das Waldgebirge     Wandertouren     Sagen & Märchen      
  Besonderheiten     Urlaub im Bayerischen Wald     Impressum

Wie die Rauchröhren zu ihrem Namen kamen

Auf dem Rücken des Kaitersberges gibt es ganz steile, eng nebeneinander stehende Felsformationen, die besonders bei Kletterern sehr beliebt sind. Man nennt sie allgemein „Rauchröhren“. Dieser Name soll während des Dreißigjährigen Krieges entstanden sein, als die Schweden um das Jahr 1633 fürchterlich in der Gegend hausten.

Aus Hohenwarth, Arrach und anderen Siedlungen hatten die Menschen sich in die undurchdringlichen Wälder geflüchtet und versteckten sich dort vor den gefürchteten Feinden. Um nicht durch Lichtschein verraten zu werden, entzündeten sie ihr Kochfeuer zwischen den hohen Felssäulen, die den Schein gegen den Wald hin abschirmten. Erst hoch über ihnen trat der Rauch in die freie Luft, wie bei einer Rauchröhre. Daher ihr Name. Eine Höhle unter den Felsen und ein Brunnen in der Nähe lassen vermuten, daß diese Sage sogar tatsächliche Geschehenes beschreibt.

zurück