Bayerischer Wald - Sonnenaufgang
.:: © creaholix GmbH ::.   
Startseite      das Waldgebirge     Wandertouren     Sagen & Märchen      
  Besonderheiten     Urlaub im Bayerischen Wald     Impressum

Der versunkene dritte Ossergipfel

In alter Zeit war der Osser ein dreigipfeliger Bergstock. Auf jedem Gipfel stand eine stolze Ritterburg. Einer der Burgherren hatte eine schöne Tochter, die die beiden anderen Burgherren gerne zur Frau hätten. Das Edelfräulein entschied sich schließlich für jenen Ritter, der ihr durch sein Verhalten zu seinen Untergebenen wesentlich mehr vertrauenswürdig erschien. Darüber war der dritte Ritter, ein wüster und ungestümer Mann, sehr erbost. In hellem Zorn schimpfte und wetterte er gegen das Edelfräulein und sogar gegen den Herrgott.

Wenig später zog ein schweres Gewitter über das Land. Ein fürchterliches Hagelwetter mit Sturm und Blitz und Donner ließ die Menschen erschauern. Als es endlich vorüber war, sah man vom dritten Ossergipfel nichts mehr. Er war mitsamt der Burg und ihrem wütenden Besitzer von der Erde verschlungen worden. Die Schätze, die der Burgherr besaß, sind noch heute tief im Berg vergraben.

zurück