Bayerischer Wald - Sonnenaufgang
.:: © creaholix GmbH ::.   
Startseite      das Waldgebirge     Wandertouren     Sagen & Märchen      
  Besonderheiten     Urlaub im Bayerischen Wald     Impressum

Der Niederalteicher Brotträger

In der Niederalteicher Kirche gibt es einen seltsamen Grabstein, der an der Mauer zur Empore angebracht ist. Er zeigt eine Männergestalt mit einem Tragekorb auf dem Rücken, aus dem ein Hündchen schlüpft. Damit hat es folgende Bewandtnis: Ein Brothändler versorgte das Kloster mit Brot, das er bei den Bauern der Umgegend erwarb und an die Mönche weiter verkaufte.

Eines Tages war er wieder auf dem Weg zum Kloster, als ihn eine junge Mutter um ein wenig Brot für ihre hungrigen Kinder bat. Er aber murrte: „Mein Brot trag´ ich ins Kloster, die zahlen gut. Und Du? Von dir krieg´ ich nichts dafür! Scher´ dich weg!“

Da fluchte ihm die verzweifelte Frag und rief: „Junge Hunde sollst du ins Kloster tragen!“ Der Fluch erfüllte sich. Als der Brotträger seine Ware abliefern wollte, hatte er wirklich junge Hunde im Korb.

zurück