Bayerischer Wald - Blasmusik
.:: © creaholix GmbH ::.   
Startseite      das Waldgebirge     Wandertouren     Sagen & Märchen      
  Besonderheiten     Urlaub im Bayerischen Wald     Impressum

Kräuterweihe am Großen Frauentag (15.8.)

Mariä Himmelfahrt ist das älteste und größte Marienfest der katholischen Kirche. Zu diesem Festtag werden besonders heilkräftige Kräuter von Wiesen und Feldern, aus Gärten und Wäldern gesammelt. Von Ort zu Ort, von Gegend zu Gegend ist unterschiedlich, aus welchen und wievielen Kräutern dann ein Kräuterbuschen gebunden und zur Weihe in die Kirche getragen wird.
Bis zu 77 Kräuter zählte man früher in solchen Buschen. Heute begnügt man sich mit weitaus weniger. Dill und Pimpernell, Königskerze und Tausendguldenkraut, Pfefferminze und Kamille, Hollunder, Baldrian und Schafgarbe sind heute die gebräuchlichsten Kräuter.
Dem geweihten Buschen wird viel Heil- und Segenskraft zugeschrieben. Teile des Kräuterbuschens bieten Schutz vor Erkrankung ebenso wie vor Blitzschlag, sie helfen Mensch und Tier bei vielerlei Beschwerden. Zerrieben, aufgehängt, verstreut, verbrannt - die Anwendungsmöglichkeiten für die Teile des Buschens sind fast so vielseitig wie seine Wirkungskrft.

zurück