Bayerischer Wald - Berge
.:: © creaholix GmbH ::.   
Startseite      das Waldgebirge     Wandertouren     Sagen & Märchen      
  Besonderheiten     Urlaub im Bayerischen Wald     Impressum

Vogelsang (1022 m)

Vogelsang (1022 m)

im Donaukamm

Der Vogelsang ist ein Waldbuckel, dessen richtiger Gipfel den Namen "Klosterstein" trägt. Er ist auf kurzem, steilem Anstieg zu erreichen, jedoch ist die Mühe vergeblich: Dichter Wald läßt keinen Ausblick zu. Der Vogelsang besitzt aber auch noch den "Regensburger Stein" (937 m) und der stellt eine großartige, felsige Aussichtskanzel dar.

Fichtenwälder, in Südlagen auch Misch- und Buchenwälder, lassen auf den stillen Wegen rund um den Vogelsang die Sommerhitze draußen. Wer Zeit hat, für den führen vom alten Klosterort Gotteszell her zwei hübsche Wege, zunächst über Wiesen und Felder, über die Zitzelsberger Alm zum Vogelsang.

Anmerkung von Herrn Hinkofer, Gotteszell am 13.01.2005:
"Hallo aus Gotteszell. Habe soeben in der Übersicht der Bayerwaldberge gestöbert. Dabei ist mir, einem der direkt unter dem Voglsang wohnt und wöchentlich mindestens einmal "aufsteigt", natürlich auch gleich die Beschreibung dazu ins Auge gefallen.

Zur Kenntnis möchte ich mitteilen, dass man vom "Klosterstein" mittlerweile wieder eine wunderbare Aussicht geniessen kann. Es wurden viele Bäume geschlagen. Die Sicht reicht von Straubing über das Donautal bis hin zu den Alpen (bei schönem Wetter)."

Das Team des BAYERWALD.NET bedankt sich sehr herzlich für diese Information!

zurück